[RPG] [SPOILER] Take me... - or let it be!

Moderator: Housekatze

52926 Beiträge Seite 8 von 4411
Remy Hadley
House
House
Beiträge: 35884
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 15:46
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal


"Wenn ich mir sicher wäre, dass Sie zu einem gehen, dann könnten wir das hier beenden, doch so..."

Er erwiderte ihren Blick, der unweigerlich direkt auf ihm lag. "Nach diesen Jahren, und es sind mittlerweile schon einige, habe ich Sie soweit kennen gelernt, dass ich sagen kann, dass Sie versuchen, das mit sich selbst auszumachen, aber in diesem Fall wird das nichts. Ich will auch nur helfen, ich bin Arzt, wie Ihnen nicht entgangen sein dürfte. Aber Sie müssen sich helfen lassen und ich kann verstehen, wenn Sie es nicht MIR erzählen wollen, aber erzählen Sie es IRGENDWEM."

Er beschloss ganz unvermittelt, zu seinem Stuhl zurückzukehren, setzte seinen Stock auf und den Fuß hinterher, doch etwas so Peinliches war ihm schon seit langer Zeit nicht mehr passiert: Durch die plötzliche Belastung protestierte sein Bein so stark, dass es einfach einknickte und House sich nur noch mit Mühe an Remys Stuhllehne abfangen konnte, bevor er stürzte.

"Nichts passiert", murmelte er und versuchte, sich wieder aufzurichten.
Houslerin
House
House
Beiträge: 9239
Registriert: So 7. Aug 2011, 23:25
Danksagung erhalten: 22 Mal


"Ok, ich werde aufhören, sie damit zu belästigen!", sie wich seinem Blick wieder aus und blickte auf ihre Hände zurück.

Sie atmete tief durch, man wusste nicht, ob sie das tat, weil sie genervt war, sich ertappt fand, oder einfach auch nur, wegen der Hitze. Remy selbst war sich wohl auch nicht im klaren darüber, hätte man sie gefragt, hätte sie wohl gesagt, dass es etwas von allem gewesen ist.

Als House dann mit seinem Bein wegknickte, sprang sie auf und wollte ihm stützen. Doch er hatte sich bereits selbst wieder gefangen, so legte sie ihm kurz die Hand auf die Schulter und sah ihn an:"House..geht es wieder!? Jetzt setzten sie sich doch bitte einfach wieder hin und vergessen sie mal kurz ihren Stolz!"
Remy Hadley
House
House
Beiträge: 35884
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 15:46
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal


"Sie belästigen mich nicht, doch wenn ich Sie wäre, würde ich mir glaube ich schon selbst auf den Wecker fallen!"

Er war überrascht über Remys schnelle Reaktion. Kaum war er fast gestürzt, schon stand sie neben ihm. "Ich sagte doch: Nichts passiert!" Die Entgegnung mit dem Stolz überhörte er absichtlich, denn er wusste, dass sie recht hatte. Er wollte sich trotzdem setzen, doch sein Bein gehorchte ihm nicht und wenn er einen weiteren Sturz vermeiden wollte, dann konnte er nicht noch einen Schritt tun.

"Stehen ist auch ganz nett. Ich vertrete mir gern die Beine!"
Houslerin
House
House
Beiträge: 9239
Registriert: So 7. Aug 2011, 23:25
Danksagung erhalten: 22 Mal


Remy beobachtete House ganz genau, er war wohl einfach nicht mehr in der Lage auch nur einen Schritt zu tun.

So schnell sie konnte griff sie nach einem der Stühle und schob ihn ihm zurecht, so dass er sich nur noch zurück setzen musste:"Lassen sie sich einfach zurück fallen!", voller Sorge sah sie ihn an, bevor sie nach einem weiteren Stuhl griff und ihn zurecht rückte, so dass er seinen Fuß hochlagern konnte:"Kann ich noch etwas tun?...Eine Massage vielleicht...?"
Remy Hadley
House
House
Beiträge: 35884
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 15:46
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal


Er bedankte sich nicht, sondern bedachte sie nur mit einem schwer zu deutenden Blick, bevor er sich auf den Stuhl sinken ließ und mit beiden Händen sein Bein auf den anderen bettete, wobei er die Zähne zusammenbiss, um einen Stöhnlaut zu unterdrücken.

"Ob Sie etwas tun können? Anderes Wetter und ein neues Bein wären nicht schlecht, sollten Sie das irgendwie hinbekommen!"

Er kniff die Augen zu Schlitzen zusammen und blickte so auf den Gang hinaus. "Weit und breit keiner da. Die sind bestimmt alle schon längst im Schwimmbad oder auf der Flucht an den Südpol und lassen uns hier versauern. Von wegen Unfall!"
Houslerin
House
House
Beiträge: 9239
Registriert: So 7. Aug 2011, 23:25
Danksagung erhalten: 22 Mal


"Sparren sie sich doch EINMAL ihren Zynismus und antworten sie mir einfach.", sie sah ihn mit einer Mischung aus Sorge und Genervtheit an:"Beides kann ich ihnen nicht bieten, aber für die angebotene Massage oder ähnliches stehe ich ihnen gerne zur Verfügung!"

Ihre Hand zitterte wieder stärker, sie wollte House helfen, wenn er ihr doch nur einmal die Chance dazu lassen würde.
Remy Hadley
House
House
Beiträge: 35884
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 15:46
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal


House merkte, dass es ihr ernst war und obwohl er dies normalerweise nie getan hätte, willigte er schließlich ein.

"Also schön, wenn Sie das so glücklich macht. Sie sollten wirklich zu den Pfadfindern gehen!"
Er nahm die Hände von seinem Bein und lehnte sich zurück, wobei er sie ansah.

Ein anderer Grund, warum er es ihr erlaubte, war ihre immer stärker zitternde Hand, die ihm wie eine Leuchtschrift zeigte, wann Remy sich aufregte und er wollte nicht schuld daran sein.

"Denken Sie auch an Ihre Gesundheit. Sie müssen das nicht tun und wenn es nicht geht, lassen Sie es einfach." Sie würde wissen, dass dies eine Anspielung auf ihre Symptome war, er musste es nicht noch erwähnen.
Houslerin
House
House
Beiträge: 9239
Registriert: So 7. Aug 2011, 23:25
Danksagung erhalten: 22 Mal


"Halten sie den Mund!", gab Remy weniger ernst zur Antwort. Sie wollte einfach, dass er sich jetzt entspannte. Es war klar, normalerweise musste House dazu seine Haupthose ausziehen, doch das würde sie jetzt auf keinen Fall von ihm verlangen, sie war froh, dass er überhaupt einwilligte.

Gekonnt zart und vorsichtig, aber dennoch bestimmend und angenehm kräftig fing sie somit an, sein Bein zu massieren und auszustreifen. Zunächst fing sie mit ihrer ruhigen Hand an, schon bald nahm sie auch ihre zweite Hand dazu, die sich wieder langsam zu beruhigen schien.
Remy Hadley
House
House
Beiträge: 35884
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 15:46
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal


"Wieso soll ich den Mund halten? Jeden Tag eine gute Tat, so kommen Sie mir gerade..." Die letzten Worte gingen in einem Seufzer unter, den Remy ihm entlockt hatte, nachdem sie mit der Massage begonnen hatte.

Doch nachdem sie angefangen hatte, ließen die Schmerzen immer weiter etwas nach und er entspannte sich, ließ Remy jedoch nicht einmal aus den Augen.

"Sie gehen ja ganz schön ran!", grinste er sie nach einer Weile an.
Houslerin
House
House
Beiträge: 9239
Registriert: So 7. Aug 2011, 23:25
Danksagung erhalten: 22 Mal


Remy war zufrieden, als er ruhig war, für sie war dies ein Zeichen dafür, dass er es genoss.
Sie machte weiter bis er dann erneut zu Sprechen begann:"Wenn sie wüssten!", grinste sie zurück und beobachtete ihn:"Ist der Druck angenehm so?"

Sie hoffte House wenigstens etwas Gutes tun zu können, wenn er ihr schon erlaubte, sein Bein überhaupt anzufassen.
Remy Hadley
House
House
Beiträge: 35884
Registriert: Fr 4. Dez 2009, 15:46
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal


"Mh, würde ich das wirklich wissen wollen?"
Er bedachte sie mit einem nachdenklichen Blick.

"Ja, gut so." Er nickte, womit er sich bedankte. "Doch Sie nehmen auch gerade armen Menschen die Arbeit weg, wissen Sie das?"

Damit griff er unter sein Knie und hob sein Bein vom Stuhl, um sich wieder gerade hinzusetzen. "Das genügt. Sie müssen es ja nicht gleich übertreiben, nur weil Ihre Hand sich wieder beruhigt hat."
Houslerin
House
House
Beiträge: 9239
Registriert: So 7. Aug 2011, 23:25
Danksagung erhalten: 22 Mal


Als er sie darauf ansprach, dass sie nun ebenfalls anderen die Arbeit wegnahm, musste sie grinsen.
"Freut mich!", erwiderte sie froh und sah ihn dann besorgt an:"Wie sind die Schmerzen jetzt?"

Sie lehnte sich zurück und wischte sich erneut die Haare wegen der Hitze aus dem Nacken.
"Es kühlt heute nicht mal langsam ab!", sagte sie mit einem geschaften Blick zum Fenster.
52926 Beiträge Seite 8 von 4411

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Majestic-12 [Bot] und 2 Gäste