6x14 - '5 to 9' (Ein Arbeitstag wie kein anderer)

33 Beiträge Seite 3 von 3

Wie fandet ihr die Folge?

39%
Großartig - kann ich immer und immer wieder gucken
9
30%
Gut - aber einmal reicht
7
13%
Solide - nichts besonderes
3
17%
War nicht mein Fall
4
Keine Stimmen
Die Folge war der größte Mist überhaupt

Abstimmungen insgesamt: 23

hugh is cool
House
House
Beiträge: 2042
Registriert: So 25. Okt 2009, 10:15
Hat sich bedankt: 83 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal


Die Folge war ja mal interessant. Zu sehen wie ein Arbeitstag von cuddy aussieht hat mir ganz gut gefallen. War aber auch auf eine gewisse weise langweilig :roll:
Ich fand die Szene im Auto voll süß wie House duddy ein kompliment gemacht hat 8o

Interessant, aber reicht wenn ich sie einmal gesehen habe
Zuletzt geändert von hugh is cool am Mi 17. Nov 2010, 22:30, insgesamt 1-mal geändert.
Sandy House
House
House
Beiträge: 2809
Registriert: Sa 3. Jul 2010, 11:16
Hat sich bedankt: 280 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal


Es war interessant einen größeren Einblick in Cuddys Job und das Geschäftsleben des PPTHs zu gewinnen. :) Sie hat ja ganz schönen Stress.

Cuddy muss sich mit ganz schön vielen Dingen beschäftigen. Der Vertrag einer großen Versicherung läuft aus und sie riskiert sogar ihren Job, um ihre Forderungen durchzusetzen. Außerdem muss sie sich noch mit einer Schadensersatzklage gegen Chase, einer Angestellten, die Medikamentenbestellungen gefälscht hat und House und seinen Machenschaften herumschlagen.

Außerdem ist ihre Adoptivtochter Rachel krank, sie hat Streit mit Lucas und sie muss Ambulanzdienst machen, weil House mal wieder nicht aufgetaucht ist.

Gut, dass Cuddy schließlich alles erfolgreich gemeistert hat.

Super, wie Lisa Gail mit der Blume ausgetrickst hat. :cool:

Mich hat gefreut, dass Rachel mal wieder zu sehen war. Die Kleine ist wirklich süß. 8o

Die Huddy Szenen haben mir auch sehr gut gefallen. 8o 8o Die Szene im Auto zwischen House und Cuddy war süß wie er ihr das Kompliment gemacht hat. Das war wirklich eine tolle Geste von House. Die Massageszene in House´Büro war ebenfalls klasse. :D
Zuletzt geändert von Sandy House am Mo 5. Dez 2011, 13:25, insgesamt 4-mal geändert.
Unique
House
House
Beiträge: 1418
Registriert: So 11. Jul 2010, 09:04
Hat sich bedankt: 297 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal


5to9 war mal wieder eine folge, die aus dem üblichen episoden-format aus dem rahmen fällt und schon deswegen mag ich sie ;)
ich fand die schauspielerische leistung von LE jetzt nicht überaus bemerkenswerter als sonst, aber dennoch hatte die folge was.
beim ersten mal gucken war ich glaub ich gestresster als cuddy ;) zwischendurch fand ich es etwas "too much", aber auch wenn sie mit sicherheit nicht jedensmal so einen tag erlebt, hat es dennoch - wenn zugegeben auf ziemlich übertriebener weise - gezeigt, wie vielschichtig cuddys job ist.
war ziemlich witzig den sonstigen erzählstrang mal als außenstehender (bzw. aus cuddys sicht) mitzubekommen....
die cuddy/lucas story war einfach nur nervend...bzw. lucas war nervend. die beziehung ist irgendwie voll lächerlich, weil ich echt nicht verstehen kann, wie cuddys intellekt mit seinem nicht-intellekt kommunizieren kann :D...die passen einfach nicht zusammen. lucas steht auf einer ganz anderen stufe als cuddy und zeigt überhaupt keine beteiligung an ihren "problemen" weil er es einfach nicht begreift. daher war es wunderschön mit anzusehen, dass eben house derjenige ist, der für sie da ist, ihre probleme verstehen kann und ihr versucht zu helfen, eben WEIL er der richtige für sie ist ;). intellektuell steht house natürlich weit über lucas, das hat man hier in der folge gesehen und
Spoiler: show
gott sei dank erkennt cuddy das ein paar folgen später und entscheidet sich für house, der eine viel größere bereicherung für ihr leben ist, als lucas das jemals hätte sein können
für mich war die folge also in der hinsicht cuddy-house beziehung sehr wichtig, weil hier nach langem mal wieder wirklich "freundschaftliche" gespräche geführt wurden.
achja, und die massageszene mit halb-nackt-house/hugh hat da auch ein gewissen beitrag beizusteuern :cool:
Zuletzt geändert von Unique am Mi 17. Nov 2010, 22:30, insgesamt 3-mal geändert.
Gregory House
God
God
Beiträge: 867
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 21:11
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal


hmm ja ich kann unique in allen punkten recht geben..
lucas und cuddy.. das passt einfach nicht... house ist wirklich derjenige, der sich mit ihr über die probelme unterhält und nicht lucas, der will doch nur das eine mit ihr.. das ist echt zum :kotz:
hier konnte man die schauspielerische leistung von le schon sehen... gut gemacht.. aber nicht überrausragend.. da stößst sie an ihre grenzen..
ansonsten kann ich jetzt nichts hinzufügen.. nur dass ich den schrei von cuddy am ende in der synchro nicht so dolle fand.. xDDD
Zuletzt geändert von Gregory House am Mi 17. Nov 2010, 22:30, insgesamt 1-mal geändert.
Unique
House
House
Beiträge: 1418
Registriert: So 11. Jul 2010, 09:04
Hat sich bedankt: 297 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal


hmm das fand ich auch im original irgendwie seltsam :confused: ich weiß auch nicht, das passte mal sowas von gar nicht zu dem stil von house...also ich mag die szene nicht so, obwohl es ihre pure erleichterung schon überzeugend rüber gebracht hat ;)
Zuletzt geändert von Unique am Mi 17. Nov 2010, 22:30, insgesamt 1-mal geändert.
hypochondra
House
House
Beiträge: 1936
Registriert: Mo 29. Mär 2010, 19:10
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal


Da kann ich meinen Mit-Fans leider nicht zustimmen. :no:
Das war für mich die schlechteste House-Folge E V E R !!!
Das ganze :( wirkte auf mich wie ein XL-Werbespot von ....und die Frisur sitzt!....
Bis auf das Grinsen von House am Schluss hat mich diesmal gar nichts überzeugt. Alles kam mir so "aufgesetzt" vor.
Bei jeder anderen Serie würde ich nach so einer Folge das Handtuch schmeißen.
Zuletzt geändert von hypochondra am Mi 17. Nov 2010, 22:30, insgesamt 1-mal geändert.
Unique
House
House
Beiträge: 1418
Registriert: So 11. Jul 2010, 09:04
Hat sich bedankt: 297 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal


oh echt so negativ? hmm naja mit solch speziellen folgen die mal aus der üblichen reihe tanzen ist das eben immer so ein risiko...entweder den fans gefällts oder nicht....klar gabs schon bessere, aber ich denke es liegt einfach daran, dass es keinen wirklichen patienten gab und alles eben etwas "anders" war.
Zuletzt geändert von Unique am Mi 17. Nov 2010, 22:30, insgesamt 2-mal geändert.
Housekatze
House
House
Beiträge: 1558
Registriert: Mi 21. Okt 2009, 21:00
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal


Kurze Frage gleich zum Anfang:
Einige von euch (u.a. mj, Gregory House und - in gewissen Sinne - Unique) haben in ihrem Kommentar geschrieben, dass man sieht, dass LE in der Folge an ihre schauspielerische Grenzen stößt. Das ist ja an sich eine sehr eindeutige These. Woran setzt ihr das fest? Da würden mich ein paar Beispiele interessieren
(Nicht falsch verstehen, ich kritisieren eure Meinung auf keinen Fall, ich würde nur gerne wissen, was und wo euch das besonders aufgefallen ist).


Ich persönlich stehe der Folge mit gemischten Gefühlen gegenüber.

Auf der einen Seite finde ich die Idee, mit den Wilson- und Cuddy-Centric-Folgen, ein bisschen dem normalen House-Trott zu entfliehen sehr gut. Die Serie ist - zu diesem Zeitpunkt - sechseinhalb Jahre alt und da va. bei der Patientenbehandlung doch alles ziemlich gleich abläuft, tendieren manche Folgen, die keine so starken Patientenfall haben, dazu, etwas langweilig zu erscheinen. Genau solche Neuerungen (wozu man auch 6x01/02 Broken zählen kann) durchbrechen diesen 'Alltag' und zeigen neue Facetten.

Ich persönlich mag Cuddy (eigentlich), habe also keine Probleme damit, mal ihren Alltag durchleuchtet zu bekommen. Gerade durch diese Folge wird die "Dean of Medicine" in ihr viel greifbarer und der Charakter Cuddy - für mich - auch um einiges runder. Man erkennt, wie viel sie jeden Tag zu tun hat (ok, die Atlantic Net Sache war eine Ausnahme, aber sie wird wohl auch sonst nicht ihre Beine hochlegen können) und welchen großen Anteil des Tages House für sich in Anspruch nimmt (obwohl er sie dieses Mal nicht einmal davon überzeugen wollte, jemandem den Kopf aufzuschneiden).

Neben der öffentlichen Cuddy wird uns auch die private Cuddy (in den meisten Szenen mit Lucas und die Angst um die kranke Rachel) gezeigt. Noch eine Sache, die wir bisher nur am Rande mitbekommen haben. Allein die ersten 2-3 Minuten der Folge (okay, mir reichen auch die ersten Sekunden, in denen sie nur für sich ist) reichen aus, damit ich mir diese Folge sicher noch einmal anschauen werde. So kannte ich Cuddy bis jetzt nicht.

Außerdem positiv anzumerken sind die Szenen mit House. Endlich!!! sieht man mal wieder, dass die beiden eine Freundschaft und ein tiefes Vertrauen in den jeweils anderen verbindet! Sie geht zwar zuerst zu Wilson, als sie Unterstützung bei ihrer Entscheidung sucht. Dieser kann oder will ihr jedoch nicht helfen, also geht sie zu House, der durchaus in der Lage ist, zu sehen, welche Art von Hilfe sie braucht. Sie sind beide endlich!!! mal wieder absolut offen zueinander (natürlich mit diversen Ablenkungsmanövern beiderseits, aber so funktioniert eben ihr Verhältnis) und House ist dann letztendlich auch der, der sie darin bekräftig, zu ihrer eigenen Überzeugung zu stehen.


Was mir an der Folge nicht so gut gefällt sind zwei Dinge:

Zum einen passiert einfach zu viel. Beim ersten Mal anschauen war ich ziemlich verwirrt und hab mich von Cuddys Stress irgendwie auch anstecken lassen. Wenn man die Folge dann zum zweiten/dritten Mal sieht, sind die Handlungen leichter zu durchschauen, was einerseits den Stress verringert, andererseits auch die Spannung in der Folge verringert. Das ist jetzt aber kein spezifisches Problem dieser Folge, das haben leider sehr viele Housefolgen an sich.

Mein viel größeres Problem an der Folge ist Lucas. Und jetzt nicht, weil ich es falsch finde, dass Cuddy mit ihm zusammen ist (für mich kommt die Beziehung zu spät: Nach dem, was über weite Teile von Season 5 passiert ist, nehme ich Cuddy die Beziehung zu Lucas nicht ab), sondern, weil Cuddy mit Lucas nicht ein Mal darüber redet, dass sie kurz davor steht, zu kündigen bzw. ihn fragt, was sie machen soll (was sie sowohl bei Wilson als auch bei House tut).
Er hilft ihr zwar zweimal (einmal indem er Infos über den Boss von Atlantic net rausfindet, dann mit der Wanzen-Blume), aber er verhält sich auf der anderen Seite so kindisch und uninteressiert an ihrem Leben.
Natürlich soll gezeigt werden, welchen Stress Cuddy an eben jenem Tag hat und natürlich passt da ein Freund, der sie nicht nur zu spät sondern auch frustiert in die Arbeit gehen lässt, natürlich passt es, dass der Freund dann noch die Verbinung zu ihren Kind unterbricht.. Aber für mich ist das einfach too much.
Ich kann die Beziehung zwischen Lucas und Cuddy nicht ernst nehmen (und hatte deshalb lange Probleme, mit dem Charkater Cuddy, der eigentlich zu meinen Lieblingen gehört) und Szene wie diese helfen nicht dabei, mich zu überzeugen, dass Cuddy wirklich mit Lucas zusammensein will und nicht mit jemand anderem.
Vielleicht hätte mir ein ehrliches, ernsthaftes Gespräch zwischen Cuddy und Lucas geholfen, diese Beziehung mehr zu akzeptieren bzw. zu verstehen, wieso sich Cuddy genau in Lucas verliebt hat und nicht in einen 'Normalo'.
Spoiler: show
So macht es für mich keinen Sinn, dass sie doch noch ziemlich lange mit ihm zusammen geblieben ist (und sogar seinen Antrag angenommen hat..).
Lucas muss Qualitäten haben, von denen wir nichts wissen. Und das finde ich sehr schade, da diese Folge dazu genutzt hätte werden können, uns diese Qualitäten zu zeigen.

Obwohl ich der Folge so kritisch gegenüberstehe, war es wohl eine der Folgen aus Season 6, die ich bis jetzt am öftesten geschaut habe. Ich kann nicht einmal sagen warum das so ist. Liegt wohl daran, dass ich Cuddy (oder vielleicht doch LE^^) mag und über weite Teile von Season 6 sehr enttäuscht von ihr war (also von Cuddy). In dieser Folge hat sie mir dann aber wieder gezeigt, warum mir der Charakter an sich sympathisch ist.
Zuletzt geändert von Housekatze am Mi 17. Nov 2010, 22:30, insgesamt 1-mal geändert.
LiaHuddy
Cuddy
Cuddy
Beiträge: 517
Registriert: Do 29. Jul 2010, 19:31
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal


Ich finde, dass die Folge schon bevor sie überhaupt gesendet wurde, sehr umstritten war, was ich eigentlich ziemlich unfair finde.
Wilson hat seine Folge bekommen, also bekommt Cuddy auch ihre. Eine ganze einfache, faire Rechnung.
Trotzdem haben sich, noch bevor die Folge überhaupt ausgestrahlt wurde, die (einige, nicht alle) Wilson/Hilson Fans schon beschwert.
Da waren die Cuddy/Huddy Fans um einiges toleranter was die Wilson Folge betrifft.
(Ich nehme hier absichtlich den Vergleich Wilson/Hilson Fans und Cuddy/Huddy Fans und ich rede gar nicht unbedingt von Leuten in diesem Forum, sondern einfach nur davon, was ich so allgemein im Internet mitbekommen hab.)

Diese Folge ist eine andere als wir gewohnt sind... Und Abwechslung ist gut... sehr gut...
In der Serie selber wird gesagt, dass Normen langweilig sind und dann wird einmal von der (House-) Norm abgewichen und einige bekommen vor Entsetzen fast einen Herzanfall... Irgendwie witzig...

Mir hat die Folge sehr gut gefallen. Schon alleine weil ich ein Cuddy/LE Fan bin und Lisa ihre eigene Episode mehr als nur gegönnt habe.
Es war sehr interessant einen Einblick in Cuddys Arbeitswelt zu bekommen, und endlich mal zu sehen, wie extrem viel sie wirklich zu tun hat.
Zwischen House und ihr ist die Dynamik, die in den letzen paar Folgen durch eine gewisse Anspannung ausgetauscht worden war, wieder da und ermöglicht ein paar sehr, sehr schönen Szenen zwischen den beiden.
Es tut gut zu sehen, dass sie ihm vertraut und dass sie, ihn um Rat fragt...
Spoiler: show
Lucas hat zwar immer noch genervt, aber wenn man weiß, dass er bald weg sein wird, ist es einfacher ihn einfach zu ignorieren...
Könnte noch ewig weiter schreiben, aber ich bin einfach schon zu müde...

FAZIT: Eine Folge die von der (House-) Norm abweicht und die ich mir immer wieder gerne anschaue :D
Zuletzt geändert von LiaHuddy am Mi 17. Nov 2010, 22:30, insgesamt 1-mal geändert.
33 Beiträge Seite 3 von 3

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast